X
  • August 24, 2012

TU Berlin wurde mit Oracle Spatial Excellence Award ausgezeichnet

Britta Wolf
Senior Program Manager Oracle Academy DACH

An der TU Berlin befasst sich das Institut für Geodesie und
Geoinformationstechnik
von Prof. Thomas Kolbe seit Jahren mit der
Verwaltung und Analyse von raumbezogenen Daten in Oracle Spatial.

Im
Rahmen der diesjährigen Oracle
Spatial User Conference
in Washington wurden er und sein Team
für die herausragenden Ergebnisse der Forschungsarbeiten im Bereich
der 3-dimensionalen Stadt- und Geländemodelle ausgezeichnet.
Insbesondere die Entwicklung der 3D City Database (3DCityDB),
die die Erstellung von virtuellen 3D Stadtmodellen auf Basis von
Oracle ermöglicht, sowie das Engagement in der Verbreitung und
Weiterentwicklung des CityGML Standards, wurden gewürdigt.

Die
3DCityDB mit ihrem Datenbankschema und den zugehörigen Tools steht
als Open Source zur Verfügung und wird bereits international in
zahlreichen Projekten eingesetzt.

Interessiert?
Zum Thema Oracle Spatial findet unter dem Titel "Wie kommen die
Daten auf die Karte? Anwendungsbeispiele zur Integration von
Geodaten"
am 11. September um 11:00h ein einführender Webcast statt.
Nähere Details dazu gibt es
hier

(Danke an unseren Kollegen Hans Viehmann (aus dem hohen Norden) für diesen Beitrag!)

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.