X

Interview mit drei Studis auf der DOAG Konferenz in Nürnberg (November 2014)

Britta Wolf
Senior Program Manager Oracle Academy DACH

Donnerstag, 20.
November 2014 – 13:05 Uhr.

Ich treffe mich
in der Developer Zone mit einem Studententrio zu einem kleinen Plausch. Sie studieren Computer Science an der Hochschule
Bonn-Rhein-Sieg
bzw. Informatik
an der Technischen Hochschule Nürnberg
und wir wurden über das neue StudentSponsorShip-Programm der DOAG miteinander vernetzt. Wir machen es uns auf den großen Sitzsäcken
bequem. Nach vielem Stehen, Herumlaufen oder auf Stühlen zu sitzen, ist dies
eine wohltuende Abwechslung für die konferenzangespannten Körper. Die
Einleitungsfrage lautet: „Was hat euch auf der DOAG Konferenz am besten
gefallen?“ und ich wette schon mit mir selber, welche Antwort garantiert kommen
wird: „Das Essen!“

Sie kommt auch,
aber ebenfalls weiterer guter Input, wie z.B. die Möglichkeit, in direkten Kontakt
mit anwesenden Firmen treten zu können und in diverse Fachvorträge zu gehen.
Die scheinen sehr gut gewesen zu sein. O-Ton „In den Vorträgen kann ich viele
Infos bekommen, die so nicht in unseren Vorlesungen enthalten sind. Ich kann
Einiges mitnehmen.“

„Ihr arbeitet ja
aktiv auf der Konferenz mit. Wie ist das mit dem Stundenaufwand?“ Alle drei sind sich einig, dass der
Arbeitsaufwand mit ca. 12 Stunden ok ist. Man kann sich seine Zeit eigentlich
ganz gut einteilen und entweder Networking machen, in einen Vortrag gehen oder
in der Pause kickern. Es gab am Mittwoch abend sogar einen kleinen Spezialevent
mit der deutschen Kickermeisterin (die ich leider verpasst habe).

„Bleibt ihr am
Freitag noch hier und nehmt an einer Schulung teil?“ Ein gleichzeitiges „Ja“
freut mich dann sehr! Sie haben sich individuell für das Thema Hadoop, Data Guard bzw. Cloud angemeldet.
Nach Ende der Schulung erhält man auch eine Bescheinigung, die sich sehr gut in
einem Lebenslauf macht, ebenso wie
die aktive Teilnahme an der DOAG
Konferenz
. Dies sind garantiert Pluspunkte, die überzeugen, dass man sich
auch ausserhalb des festen Studienplans engagiert. :)

Auf der diesjährigen
Konferenz scheint es mit der Studentengemeinschaft, die von ganz
unterschiedlichen Hochschulen angereist sind, auch prima zu laufen: Anders als
in den letzten Jahren sind fast alle im selben Hotel untergebracht, was das
gemeinsame Kennenlernen leichter macht.

Meine Frage, ob
die drei wieder an einer DOAG Konferenz teilnehmen werden, kommt wieder ein
einheitliches „Ja, aber klar. Hier oder auch auf der JavaLand 2015. Ich habe
schon einige Kommilitonen auf die Konferenzen hingewiesen.“ Vielleicht traut sich der eine oder andere,
seine Masterarbeit als Vortrag einzureichen und vor einem öffentlichen Publikum
mit einer coolen Präsentation zu brillieren?

Ich bedanke mich
bei euch dreien ganz herzlich für den guten Sitzsackplausch.

Wir bleiben in
Kontakt!

Be the first to comment

Comments ( 0 )
Please enter your name.Please provide a valid email address.Please enter a comment.CAPTCHA challenge response provided was incorrect. Please try again.